Hanson Schruf zeigte in Eberschwang, dass er mit seiner Husaberg FE 570 nicht nur auf Asphalt schnell ist. Auch auf Schnee weiß der Niederösterreicher, wie man ordentlich Gas gibt.
Der vierte Platz von Eberschwang sollte beim Snow Speed Hill Race auf der Reiteralm √ľberboten werden. Die √§u√üeren Bedingungen waren gut: ein paar Minusgrade, kompakter Schnee garniert mit ein paar Eisplatten.

Die Trainings, Vorläufe und auch Viertel- sowie Halbfinale waren kein Problem. Die Kombination Hanson und Husaberg holte einen Laufsieg nach dem anderen und der Einzug ins Finale war beinahe nur Formsache.

Das Finale verlief leider nicht ganz nach Plan: Hanson wurde beim Start in eine Kollision verwickelt und musste kurz vom Gas gehen. Trotz der mächtigen Leistung der Husaberg konnte Hanson die verlorenen Meter nicht mehr gut machen und musste sich knapp seinen Konkurrenten geschlagen geben.

Der Sieg ging an Hauer Stefan vor Stocker Daniel und Michael Resch.

Mehr Bilder ...